Wunderbar geborgen

Zitat Anfang

Mit dem Ausdruck Geborgenheit wird ein Zustand des Sicherheits- und Wohlgefühls beschrieben. Geborgenheit ist mehr als nur Sicherheit, Schutz und Unverletzbarkeit; Geborgenheit symbolisiert auch Nähe, Wärme, Ruhe und Frieden. Der Ausdruck gilt gemeinhin als unübersetzbar, existiert aber auch im Niederländischen und im Afrikaans, fehlt jedoch etwa im Englischen, Französischen und Russischen.

Das Wort wurde 2004 im Rahmen eines internationalen Wettbewerbs, den Deutscher Sprachrat und Goethe-Institut initiierten, zum zweitschönsten Wort der deutschen Sprache gekürt. Es wurde von Annamaria Musakova aus der Slowakei eingereicht mit der Begründung, dass in ihrer Sprache ein äquivalenter Terminus fehle.

Der Psychologe Hans Mogel bezeichnet Geborgenheit als zentrales Lebensgefühl. Seine Definition umfasst die Begriffe Sicherheit, Wohlgefühl, Vertrauen, Zufriedenheit, Akzeptanz und Liebe durch andere. Psychologen und Pädagogen betrachten die Erfahrung von Geborgenheit in der Kindheit als wesentlich für die Entwicklung einer stabilen Persönlichkeit. Ferner ist Geborgenheit eine Grundvoraussetzung für das kindliche Spiel.

Zitat Ende

                                                                                             Wikipedia - Geborgenheit

Geborgenheit im Tragetuch erfahren

 

 

Ein Zitat aus einem Buch des amerikanischen Kinderarztes, achtfachen Vaters und Erziehungsphilosophen William Sears fasst sehr gut zusammen, was man heute weiß über die Entwicklung in der frühen Kindheit:

 

Zitat Anfang

"Pick up a baby when she's young, and she'll get down more easily when she is older."
Translation: Early dependence fosters later independence.
"Listen to a baby when he's young, and he'll listen to you when he's older."
Translation: Trust fosters communication.

Frei übersetzt:

 

Ein Baby, das hochgenommen wird wenn es jung ist, wird im späteren Leben besser zurecht kommen.

--> Die frühe Abhängigkeit stärkt die spätere Unabhängigkeit.

 

Hör auf ein Baby, wenn es klein ist und es wird auf dich hören, wenn es älter ist.

--> Vertrauen stärkt Kommunikation

 

Es ist doch ganz logisch: Nur wenn er weiß, dass er jederzeit in einen vertrauten, sicheren Hafen zurückkehren kann, traut ein kleiner Entdecker sich raus in die unbekannte Welt.

Ein Kind, dass von Geburt an ernst genommen wird in seinen Bedürfnissen und in seiner Familie einen respektvollen Umgang erfährt, behält seinen Glauben an das Gute im Menschen und ist im späteren Leben eine Bereicherung für jede Gemeinschaft.

Die Sicherheit und Geborgenheit, die ein Mensch in seiner Kindheit erfährt, geben ihm sein ganzes Leben lang Halt und lassen ihn Konflikte, Krisen und Entäuschungen besser bewältigen und verarbeiten.

Kinder lernen hauptsächlich durch Nachahmung: Nur wer sein Kind mit Achtsamkeit und Respekt behandelt, darf erwarten, dass es diese auch zurück gibt und gegenüber anderen Menschen zeigt.

"Je mehr Liebe es bekommt, umso mehr Liebe kann es geben.

Geborgenheit zu spüren und eine enge (auch körperliche) Bindung an die Eltern ist so essentiell für die Entwicklung wie essen und atmen." (Robert Show, MD)

 

Das Lied "Von guten Mächten wunderbar geborgen " hat eine besondere Bedeutung für mich.

Dietrich Bonhoeffer schrieb das Gedicht am 19.12.1944 im Kellergefängnis der Gestapo-Zentrale in der Berliner Prinz-Albrecht-Straße als Weihnachtsgruß an seine Verlobte und deren Familie. Nur wenige Monate später wurde er im KZ Flossenbürg ermordet.

Das Lied wurde im Lauf der Zeit DAS Lied für Andachten und Gottesdienste zum Jahresende. In seinen Zeilen liegt Hoffnung und Zuversicht für das kommende Jahr.

An Sylvester 2010 kam meine Tochter Josephine zur Welt.

Der Anfang des Liedes bekam so eine ganz neue Bedeutung für mich:

 

"Von guten Mächten treu und still umgeben, behütet und getröstet wunderbar, so will ich diese Tage mit euch leben und mit euch gehen in ein neues Jahr"

 

Diese Worte könnten von Josephine stammen. Ich bin mir sicher, dass sie sich so fühlte.

Wir konnten als Familie ein neues Jahr beginnen!

 

"Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag."

 

Wer Geborgenheit erfahren hat und erfährt, der kann ohne Furcht in die Zukunft schauen, weil er weiß, dass er nie alleine sein wird.